Bereiche des Taekwondo

Hyong

 

Hyongs sind festgelegte Bewegungsabläufe, die einen Kampf gegen imaginäre Gegner darstellen. Dadurch sollen die während des Trainings erlernten Techniken gefestigt werden, ohne dabei einen Mitrainierenden zu verletzen.

 

 


Ilbo Taeryon

 

Ilbo Taeryon bedeutet so viel wie "Einschrittkampf". Bei den "Ilbos" wie sie von vielen genannt werden geht es darum, erlernte Techniken an einem Partner zu üben, ohne ihn dabei zu berühren oder gar zu verletzen. Präzision und Körperbeherrschung sind von zentraler Bedeutung, da die Techniken nur wenige Zentimeter vor dem Partner gestoppt, aber gleichzeitig schnell und kraftvoll ausgeführt werden.


Bruchtest

 

Der Bruchtest lässt sich generell in zwei Gruppen teilen. Den Powerbruchtest und den Akrobatikbruchtest. Bei Powerbruchtests werden verschiedene Materialien, wie Bretter, Steine, Ziegel, etc. durch besondere Technik, Konzentration und Kraft zerstört. Dem gegenüber steht der Akrobatikbruchtest, der ausschließlich auf Bretter durchgeführt wird und oft durch spektakuläre Sprungelemente angereichert ist. Diese Art des Bruchtest beginnt regulär ab dem blauen Gürtel und soll zeigen, dass der Taekwondoin seine erlernten Techniken auch einsetzen kann


Kampf

 

Das Sparring mit einem Mittrainierenden wird in traditionelles Sparring und Vollkontaktsparring unterteilt. Das traditionelle Sparring dient, ähnlich der Hyong, zum Verbessern der erlernten Techniken und zur Schulung der Reaktion. Vollkontaktsparring stellt das eigentliche "Wettkampfsparring" dar und ist nur erfahrenen Taekwondoin und solchen die sich sportlich mit anderen messen möchten, vorbehalten.


Selbstverteidigung

 

Hosinsul (korean. für Selbstverteidigung) stellt ein weiteres Kernelement des Taekwondo dar. Hier soll die Fähigkeit erworben werden, sich gegen einen oder mehrere Gegner verteidigen zu können. Dabei erlernt der Taekwondoin ein breites Spektrum an effektiven Verteidigungstechniken, um sich gegen alle möglichen Angriffe wehren zu können. Die Techniken reichen von der Abwehr einfacher Haltegriffe bis zur Abwehr von Messerangriffen.