Wie läuft das Training ab

Training bei den Korean Tigers...

Trainingsbeginn:

Zu Beginn des Trainings betreten die Taekwondoin (so heißen die Trainierenden) den Do-Jang (Übungsraum-/ Halle) mit kurzer Verbeugung an der Tür und stellen sich in einer so genannten Aufstellung im Block auf. Ihnen gegenüber steht der Ranghöchste Trainer und gibt das Kommando für die "Habacht-Stellung". Der zweithöchste Rang steht im Block vorn rechts und gibt die Kommandos zur Verbeugung. (alles auf koreanisch versteht sich) Die Begrüßung dient nicht nur als “Hallo“, sondern soll den Respekt voreinander bezeugen.

 

Erwärmung und Dehnung:

Die Tigers erwärmen sich unterschiedlich. Die Kinder zum Beispiel werden "ausgiebig" mittels Koordinationsspiele, Staffelspiele etc. erwärmt, sodass sich dabei die Muskeln der Kinder ordentlich aufwärmen und gedehnt werden. Spielerisch lernen die Kinder den respektvollen Umgang miteinander und sich an vorgegebene Regeln zu halten.

Die Erwachsenen hingegen erwärmen sich klassisch durch Koordinations-, Kräftigungs- und Dehnübungen.

Insgesamt wird der Bewegungsapparat allein schon durch die Erwärmung stabilisiert und gestärkt.

 

Der Trainingsteil:

Die Tigers erlernen während des Trainings die Technicken des Taekwondo, Selbstverteidigung, Freikampf und und und. (siehe Bereiche des Taekwondo)

Der Vorteil der Taekwondo-Übungen liegt darin, dass jeder Körperteil von Kopf bis Fuß trainiert wird. Durch das beidseitige Training (links und rechts), wird unter anderem auch der Geist trainiert, da die TKD-Techniken koordinativ fordernd sind und dementsprechend neue "Verknüpfungen" hergestellt werden.

 

Treiningsdauer:

Insgesamt trainieren die Tigers 90 Minuten, egal ob Kindergruppe oder Erwachsene.